Ich lebe seit 16 Jahren in Neuhausen. Davor habe ich in allen möglichen anderen Vierteln gelebt, wie z.B. Haidhausen. Mit anderen Menschen aus meinem Viertel in Kontakt zu kommen ist mir sehr wichtig. Wir machen sehr viel bei uns im Haus mit allen Leuten. Wir haben eine extrem gute Hausgemeinschaft.

Wir organisieren uns selber. Wir begrünen und bepflanzen den Hof. Wir machen Weihnachtsfeiern zusammen. Und manchmal sitzen wir noch nach Heiligabend oder nach 10 Uhr zusammen.

Das war in den anderen Stadtvierteln anders. In Haidhausen war es schwieriger, weil da viele Expats waren. Also, viele die von außerhalb von ihren Firmen gekommen sind, nur 1-2 Jahre geblieben sind und dann wieder weggegangen sind. Man hat auch den Kontakt zu den Leuten im Haus gehabt, aber es war schwieriger, denn diejenigen, die sich ein bisschen eingelebt haben, waren ja schon wieder weg.

In unserer Gegend könnte man noch mehr für das Miteinander tun:
z. B. weniger Autos, mehr tun für Fahrräder, mehr begrünen, mehr Bänke. Das wärs.

September 2018 km/sk

Zurück